Gewalt für Frauen das "Gesundheitsrisiko Nummer 1"

23. November 2001, 14:26
posten

399 Menschen mussten im vergangenen Jahr in Niederösterreichs Frauenhäusern Zuflucht suchen

St. Pölten - Der 25. November – der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen – ist ein Gedenktag, ein Tag der Trauer, des Widerstandes und Protestes von Frauen und Männern gegen Gewalttaten an Frauen. Anlässlich dieses Tages stellen die niederösterreichischen Frauenhäuser in einer Presseaussendung fest:

"Frauen werden weltweit aufgrund ihres Geschlechtes benachteiligt, bedroht, verfolgt, verletzt und getötet.
Auch in Österreich werden Frauen täglich Opfer der verschiedensten Formen der Gewalt. Jährlich sind bis zu 300.000 Frauen von Misshandlungen betroffen. Durchschnittlich werden 2 Frauen pro Monat von ihrem Ehemann/Lebensgefährten ermordet.

189 Frauen und 210 Kinder

mussten im Jahr 2000 in den Niederösterreichischen Frauenhäusern Zuflucht suchen."

Laut Weltgesundheitsorganisation ist „für Frauen die Gewalt in der Familie das Gesundheitsrisiko Nummer 1“. Es sterben mehr Frauen an den Folgen von Gewalthandlungen als an Krebs.

Zwischen 25. November – Tag gegen Gewalt an Frauen – und dem 10. Dezember - Tag der Menschenrechte – finden weltweit Veranstaltungen für die Anerkennung von Frauenrechten als Menschenrechte statt. Um Gewalthandlungen gegen Frauen vorzubeugen ist es auf nationaler und internationaler Ebene notwendig, die weibliche Lebenssituation zu verbessern. (red)

Share if you care.