Britischer "Wer wird Millionär"-Gewinner wegen Betrugs festgenommen

23. November 2001, 16:59
1 Posting

Hilfe vom Publikum durch "geheimen Hustencode"

Charles Ingram (38), Gewinner der britischen Ausgabe von "Wer wird Millionär?", ist am Donnerstag unter Betrugsverdacht festgenommen worden. Der Major hatte im September als Kandidat des Fernsehquiz den Höchstpreis von einer Million Pfund (1,61 Mill. Euro/22,2 Mill. S) gewonnen. Die Polizei verdächtigt ihn nach eigenen Angaben, sich den Gewinn durch einen geheimen "Hustencode" erschlichen zu haben.

Richtige Antwort durch mehrmaliges Husten

Helfer im Publikum hätten ihm bei der Aufzeichnung an den entscheidenden Stellen durch mehrmaliges Husten die richtige Antwort vorgegeben. Ingrams Frau Diane (37) und der Dozent Tecwen Whittock (51), der im Publikum gesessen hatte, wurden ebenfalls festgenommen.

Der Sender ITV hat Ingram seinen Gewinn bisher nicht ausgezahlt, weil unmittelbar nach der Sendung Vorwürfe gegen ihn laut geworden waren. Whittock hat gegenüber der Presse mehrmals beteuert, er sei Ingram vorher nie begegnet und sein Husten sei unschuldiger Natur gewesen. "Ja, ich habe gehustet, als der Major auf dem heißen Stuhl gesessen hat - aber andere Leute im Studio haben das auch getan", sagte er.

Tipps für künftige Kandidaten ...

Whittock hatte vorher selbst als Kandidat an dem Quiz teilgenommen, war aber schon an der 8.000 Pfund-Frage gescheitert. Diane Ingram hatte sich ebenfalls versucht und war mit immerhin 32.000 Pfund (51.663 Euro/710.897 S) nach Hause gegangen. Danach schrieb sie ein Buch mit Tipps für künftige Kandidaten. (APA/dpa)

Share if you care.