Krebs erregende Öle in Autoreifen

25. November 2001, 21:24
posten

Studie: Sie könnten über die Umwelt mit Menschen in Kontakt kommen

Stockholm - Autoreifen enthalten häufig Krebs erregende Öle. Das ist das Ergebnis einer in Schweden durchgeführten Studie, meldet die Tageszeitung "Dagens Nyheter" in ihrer Online-Ausgabe am Freitag. Vor allem Sommerreifen enthielten Öle mit polyaromatischen Kohlenwasserstoffen, die als Krebs erregend eingestuft würden, sagten die Verantwortlichen der Studie. Alternative Komponenten gebe es, sie würden jedoch zu wenig verwendet.

Ein einzelner Reifen enthält laut den Toxikologen Ulf Duus und Jan Ahlbom, zwei der Autoren der Studie, bis zu einem Liter der beanstandeten Öle. Wenn man bedenke, dass bis zu 20 Prozent des Gummis im Verwendungszeitraum eines Reifens abgerieben werden, könnten sehr große Mengen der Öle in die Umwelt gelangen und damit mit Menschen in Kontakt kommen.

Die Öle würden als Weichmacher bei der Reifenproduktion verwendet, allerdings gebe es Alternativen, die für Gesundheit und Umwelt unproblematisch seien. Diese seien etwas teurer, hätten aber keineswegs schlechtere Eigenschaften der Reifen zur Folge, wie dies von den Herstellern behauptet wird, sagte Ahlbom. Es gebe seit Jahren Hinweise für die Schädlichkeit der verwendeten Öle, betonte auch die Generaldirektorin des schwedischen Chemikalieninspektorates, Ethel Forsberg. Sie sei verwundert, dass die Reifenhersteller noch nicht darauf reagiert hätten.

Insgesamt schätzen Duus und Ahlbom, dass zwei von drei in Schweden verkauften Sommerreifen für Pkw die gefährlichen Öle enthalten. (APA)

Share if you care.