Das 17. Spielefest öffnet am Wochenende seine Tore

23. November 2001, 14:55
posten

Attraktionen auf vier Ebenen des Austria Centers

Wien - Das Austria Center Center ist dieses Wochenende ganz in der Hand der kleinen und großen Spieler. Bis Sonntag können beim 17. Spielefest Neuigkeiten, Klassiker und High-Tech-Geräte ausprobiert - und natürlich auch gekauft werden. "Immer wenn viele Kinder da sind, lacht uns besonders das Herz", sagte Hausherr Michael Auracher bei einer Pressekonferenz am Freitag.

"Spielen liegt wieder voll im Trend", so Ferdinand de Cassan, Obmann der veranstaltenden IG Spiele. Dafür sprechen auch die Zahlen: Vergangenes Jahr besuchten 55.000 Besucher die Veranstaltung. Dieses Ergebnis könnte heuer noch übertroffen werden, warten doch insgesamt 5.000 Games auf die Gäste.

Die meisten Kids dürften besonders der Präsentation der lang ersehnten Konsole Xbox von Microsoft entgegen sehen. Bereits vor offizieller Markteinführung konnten die Kleinen das neue Gerät ausprobieren. Die Kinofilme "Harry Potter" und "Herr der Ringe" hinterließen ebenfalls deutliche Spuren auf der Messe.

Kein Platzmangel

Bei dem riesigen Angebot wie Spielothek oder den Testotheken wird dennoch kein Platzmangel aufkommen: Erstmals findet das Spielefest auf vier Ebenen des Austria Centers statt - die Fläche wurde nochmals um 1.400 Quadratmeter vergrößert und dürfte so jedem Ansturm gewachsen sein.

Besonderen Grund zur Freude hat Klaus Teuber, der mit dem neu geschaffenen Preis "Spiel der Spiele" geehrt wird. Er wird übrigens seine Top-Kreation "Die neuen Entdecker" persönlich dem Publikum präsentieren. Die Auszeichnung spiegelt laut de Cassan auch den derzeitigen Trend wieder: Die Verlage setzen darauf, die ganze Familie am Brett zu vereinen, dicke Anleitungen sind out, während das Vergnügen in einem gesunden Verhältnis zum Lernaufwand steht.

Wo tummelt man sich als Spieler? Bevorzugte Landschaften sind Bella Italia, der Wilde Westen und die sieben Weltmeere. Beim Typus führt mit Abstand das Legespiel. Und bei den Kindern tut sich ebenfalls jede Menge: Spiele gibt es bereits ab etwa eineinhalb Jahren. Diesem Thema wird deshalb auch ein Beratungsschwerpunkt gewidmet und der Spielefest-Kindergarten ausgebaut. (APA)

Share if you care.