Sportartikelhändler optimistisch

23. November 2001, 10:29
posten

Deutliche Umsatzsteigerung im Wintergeschäft erwartet

Linz - Die österreichischen Sportartikelhändler sind für das heurige Wintergeschäft und für das Gesamtjahr optimistisch. Beim Umsatz wird mit einer deutlichen Steigerung gerechnet. Dies geht aus dem jüngsten Bericht der Sportfachhändlerorganisation "SPORT 2000" hervor, der am Freitag veröffentlicht wurde. Zu "SPORT 2000" mit Sitz in Ohlsdorf in Oberösterreich gehören derzeit bundesweit 192 Sportartikelfachhändler mit 301 Geschäften, dies entspricht dem höchsten Mitgliederstand seit der Gründung der Organisation im Jahr 1972. Für das laufende Jahr rechnet "SPORT 2000" mit einem Umsatz von 3,4 bis 3,5 Mrd. S (247 bis 254,3 Mill. Euro), dies entspricht einer Steigerung um drei bis fünf Prozent.

Neben dem Handel komme, so SPORT 2000-Geschäftsführer Gerhard Schwab, dem Verleihgeschäft immer mehr Bedeutung zu. "Mit 120 Verleihstellen in 80 Wintersportorten sind wir in Österreich flächendeckend präsent", so Schwab. Zentrales Thema bei den Produktgruppen sei nach wie vor der Carving-Ski, erläutert Schwab, wobei hier Oberflächenmaterialien mit "Transparenteffekt" der neueste Schrei sind. Starke Innovationen gibt es auch im Skischuhbereich, Zielrichtung dabei seien vor allem Komfort und "Unbeschwertheit" für den Freizeitsportler. Bei den Textilien dominieren neue Materialien und "Farbigkeit" im Design. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.