Beko im Plus

23. November 2001, 09:38
posten

Umsatzsteigerung um 88 Prozent

Wien - Die Beko Ing. P. Kotauczek GmbH, 100-Prozent-Tochter des am Neuen Markt gelisteten IT-Dienstleisters Beko Holding AG hat in den ersten drei Quartalen 2001 das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) um 88 Prozent auf 4,1 Mill. Euro (56,4 Mill. S) gesteigert. Der Umsatz erhöhte sich um 2 Prozent auf 54,8 Mill. Euro. Das EBIT wuchs um 85 Prozent auf 4,3 Mill. Euro, teilte das Unternehmen am Freitag ad hoc mit.

Der Mitarbeiterrückgang um 8 Prozent auf 861 Beschäftigte sei einerseits auf den akuten Mangel an Technikern und Informatikern und andererseits auf einen Umsatzrückgang des Geschäftsfeldes Informatik zurückzuführen.

Im Geschäftsfeld Informatik werde sich der Ende des zweiten Quartals begonnene, im dritten Quartal verstärkte Umsatzrückgang auch im vierten Quartal fortsetzen, hieß es weiter. Im Geschäftsfeld Engineering sei der Umsatz dagegen um 10 Prozent gestiegen. In den Bereichen Planung und Konstruktion, technische Informatik und Projektmanagement sei die Nachfrage bzw. die Auslastung nach wie vor sehr gut. Auf Grund erkennbarer Markttendenzen zum Outsourcing von Automatisierungsprojekten werde die Produktgruppe Technische Informatik durch eine gezielte Marketingaktion weiter ausgebaut. (APA)

Share if you care.