Serie von Postrauben aufgeklärt

22. November 2001, 22:26
posten

Festgenommener entpuppte sich als mutmaßlicher Serienposträuber

Wien - Als mutmaßlicher Serienposträuber entpuppte sich ein 41-jähriger Wiener, der Mittwoch nach einem Coup in der Faulmanngasse in Wien-Wieden festgenommen worden war. "Er hat drei weitere Überfälle gestanden", sagte Donnerstag Manfred Rossler vom Wiener Sicherheitsbüro.

Mit einer Gaspistole und der Forderung "Geld her, nur große Scheine" soll der Verdächtige im Juli und dann noch einmal im Oktober ins Postamt Gymnasiumstraße in Wien-Währing gekommen sein. Dazwischen, im August, soll er eine Post in Wien-Liesing heimgesucht haben. Verletzte gab es nie. Die Beute aus allen Überfällen betrug rund 1,2 Million Schilling (87.207 Euro). Als Motiv gab der Verhaftete an, er habe sich in Thailand, wo er eine neue Existenz aufbauen habe wollen, von korrupten Polizisten freikaufen müssen. Die Beamten hätten ihm Heroin untergeschoben. (simo, DER STANDARD Print-Ausgabe 23.2001)

Share if you care.