Skispringen:Malysz gewann in Kuopio

23. November 2001, 20:17
posten

Widhölzl fiel nach Führung im ersten Durchgang auf Platz fünf zurück

Kuopio - Beinahe wäre einer der Saison-Wünsche von ÖSV-Cheftrainer Toni Innauer schon im Auftaktbewerb der Skispringer in Erfüllung gegangen: Andreas Widhölzl führte am Freitagabend in Kuopio nach dem ersten Durchgang, aus seinem ersten Sieg (und dem ersten für den ÖSV) seit dem 6. Februar 2000 wurde aber nichts. "Swider" landete im zweiten nur bei 116 Metern und fiel damit auf den fünften Platz zurück. Weltcup-Titelverteidiger Adam Malysz sprang hingegen aus dem "Hinterhalt" vom sechsten Platz noch an die Spitze und siegte vor Dauer-Rivalen Martin Schmitt (GER) und Kazuyoshi Funaki (JPN).

"Es ist an der Luft gelegen"

"Ja, der erste Sieg ist in der Luft gelegen. Aber es ist im zweiten Durchgang an der Luft gelegen, dass es doch noch nicht so weit war", meinte Innauer mit einem Lachen. Sowohl Widhölzl, als auch Andreas Goldberger (zunächst Dritter, in der Gesamtwertung nur Zwölfter), die im ersten Durchgang sehr gute Bedingungen vorgefunden hatten, vermißten beim zweiten Versuch den Aufwind. Innauer: "Die Sprünge waren eigentlich gleich, aber so ist unser Sport nun einmal." Natürlich sei der Ausgang auf Grund der hervorragenden Ausgangslage zur Halbzeit "leicht enttäuschend", aber man habe drei Mal gezeigt (Martin Höllwarth bot einen tollen zweiten Sprung), dass man ganz vorne mitspringen kann. "Das ist mehr, als wir nach der vergangenen Woche erwarten durften."

Malysz knapp vor Schmitt

Zwar sah man auf dem Sieger-Bild ein Mal mehr Malysz vor Schmitt, doch zumindest geschah dies nicht mit jener Leichtigkeit wie in der Vorsaison. Malysz kam als Sechster nach dem ersten Heat dann auf 126,5 Meter und legte damit allen anderen eine zu gute Gesamtpunkte-Marke vor. Der bei 125 m gelandete Schmitt scheiterte lediglich um 0,8 Zähler und versäumte damit den vierten Sieg zum Saison-Auftakt en suite. Ein Comeback auf dem Podest feierte der 26-jährige Japaner Kazuyoshi Funaki, der 2000/01 kein einziges Mal unter den Top drei aufgeschienen war.

Zwei Neue unter den Top Ten

Bemerkenswert auch zwei neue Namen in den Top Ten: Der erst 17-jährige Deutsche Stefan Hocke, am Vortag schon Sieger der Qualifikation, landete in seinem ersten Weltcup auf dem ausgezeichneten siebenten Rang und auch der junge US-Amerikaner Clint Jones zeigte als Neunter gewaltig auf.

Am Samstag steht ein zweites Springen von der Großschanze auf dem Programm, auch dann wieder unter Flutlicht. Danach übersiedelt der Weltcup-Tross zum neuen Weltcup-Schauplatz nach Titisee-Neustadt (Deutschland). (APA)

Ergebnisse vom Weltcup-Auftakt:

  • 1. Adam Malysz POL 254,00 (123,50-126,50)
  • 2. Martin Schmitt GER 253,20 - 0.80 (126,50-125,00)
  • 3. Kazuyoshi Funaki JPN 243,40 - 10.60 (122,00-123,50)
  • 4. Risto Jussilainen FIN 237,80 - 16.20 (121,00-122,50)
  • 5. Andreas Widhölzl AUT 237,10 - 16.90 (126,00-116,00)
  • . Sven Hannawald GER 237,10 - 16.90 (122,00-120,00)
  • 7. Stefan Hocke GER 234,10 - 19.90 (122,50-119,50)
  • 8. Martin Höllwarth AUT 231,60 - 22.40 (115,50-124,00)
  • 9. Clint Jones USA 224,80 - 29.20 (124,00-112,00)
  • 10. Roberto Cecon ITA 220,90 - 33.10 (121,00-114,50)
  • 11. Janne Happonen FIN 218,40 - 35.60 (115,50-117,50)
  • 12. Andreas Goldberger AUT 217,10 - 36.90 (124,50-107,50)
  • 13. Alan Alborn USA 211,80 - 42.20 (119,50-111,50)
  • 14. Jussi Hautamäki FIN 211,00 - 43.00 (121,50-108,50)
  • 15. Tami Kiuru FIN 209,90 - 44.10 (109,00-121,50)
    Share if you care.