Tausende Menschen bei Thanksgiving-Parade in New York

22. November 2001, 19:26
posten

Weniger Menschen verreisten heuer zum wichtigsten amerikanischen Familienfest

Washington/New York - Im Gedenken an die Terror-Opfer hat New York am Donnerstag mit einer großen Parade das amerikanische Erntedankfest (Thanksgiving) gefeiert. 15 überdimensionale Ballons und 22 Wagen sowie zwölf Musikbands, Hunderte von Clowns und einige Weihnachtsmänner zogen bei strahlend blauem Himmel und unter dem Jubel Tausender Schaulustiger vom Central Park zum Broadway und zur Seventh Avenue. Die Parade war als Tribut an die Helfer gedacht, die sich nach den Anschlägen vom 11. September um die Einwohner kümmerten, und an die Feuerwehrleute, die beim Einsturz des World Trade Centers ums Leben kamen.

Seit 1924

Der Festzug fand zum 75. Mal statt. Er wurde 1924 vom Kaufhaus Macy's ins Leben gerufen. Besondere Aufmerksamkeit bekam dieses Mal ein Wagen mit einer überdimensionalen Freiheitsstatue inmitten der Flaggen der amerikanischen Bundesstaaten.

Eines der chaotischsten Reisewochenenden

Das öffentliche Leben kam in den USA praktisch zum Erliegen. Thanksgiving ist einer der wichtigsten Feiertage in den USA. Präsident George W. Bush verbrachte das traditionelle Familienfest mit seiner Familie auf der Ranch in Crawford im Bundesstaat Texas. Thanksgiving ist normalerweise eines der chaotischsten Reisewochenenden in den USA. Nach den Terroranschlägen und der Ankündigung rigoroser Kontrollen an allen Flughäfen verzichteten jedoch in diesem Jahr viele auf den üblichen Familienbesuch. Züge und Busse waren ausgebucht und überfüllt. (APA)

Share if you care.