Verbund-Töchter verkleinern die Führungsspitze

22. November 2001, 14:59
posten
Wien - Parallel zur Vorstandsverkleinerung in der Verbundgesellschaft wird auch die Führungsspitze in den Tochtergesellschaften AHP (Austrian Hydro Power), ATP (Austrian Thermal Power) und APG (Austrian Power Grid) abgeschlankt. Der Vorstand der drei Töchter wird ab 1. Jänner 2002 nur mehr aus zwei Mitgliedern bestehen. AHP und ATP werden in Personalunion geführt.

Dr. Heinz Kaupa (54), bisher Vorstand in der Wasserkraft-Tochter AHP sowie in der Wärmekraftwerks-Tochter ATP, wechselt in die Chefetage der Netz-Tochter APG, gab der Verbund am Donnerstag bekannt. AHP und ATP werden in Hinkunft von Noch-Verbund-Vorstand Herbert Schröfelbauer (54) sowie Michael Amerer (38) geführt. AHP- und ATP-Vorstandsmitglied Adolf Draxler (60) geht in den Ruhestand.

Der Vorstand der APG besteht ab Jahresbeginn aus Kaupa und Thomas Karall (39). Armin Seidl (60) geht in Pension. Kaupas Aufgabe in seiner neuen Funktion als APG-Vorstand werde es sein, die Sicherheit des überregionalen und internationalen Stromtransports unter den Bedingungen des liberalisierten Marktes zu gewährleisten. Dazu gehöre auch die Realisierung des Ringschlusses des 380-kV-Netzes in der Steiermark sowie weitere wesentliche Verbesserungen des Hochspannungsnetzes, so der Verbund in seiner heutigen Pressemitteilung. (APA)

Share if you care.