Erstmals zwei Einwanderer im dänischen Parlament vertreten

22. November 2001, 14:08
posten

Wahlsieger Rasmussen führt Gespräche über Regierungsbildung

Kopenhagen - Nach der Wahl vom Dienstag sind im künftigen dänischen Parlament erstmals zwei Einwanderer vertreten. Der aus Syrien stammende Naser Khader werde in der kommenden Legislaturperiode die Sozialliberalen im Folketing vertreten, für die Sozialdemokraten werde der in Pakistan geborene Kamal Qureshi in dem 179-köpfigen Gremium sitzen. Dies meldeten dänische Medien am Donnerstag. die Sozialdemokraten und die Sozialliberalen hatten vor den Wahlen in einer Minderheitsregierung regiert. Beide Parteien erlitten Verluste.

Aus der Wahl war die rechtsliberale Partei "Venstre" um den bisherigen Oppositionschef Anders Fogh Rasmussen (48) mit 31,3 Prozent als Sieger hervorgegangen. Am Donnerstag traf Rasmussen mit Vertretern der anderen sieben im Parlament vertretenen Parteien zu ersten Gesprächen zusammen. Der Wahlkampf in Dänemark war vielfach wegen ausländerfeindlicher Parolen kritisiert worden. (APA/dpa)

Share if you care.