Jugoslawische Regierung löst Kosovo-Beauftragten Trajkovic ab

22. November 2001, 13:45
1 Posting

Wegen Agitation gegen Teilnahme der Kosovo-Serben an Wahlen

Belgrad - Die jugoslawische Bundesregierung hat den Vorsitzenden des Bundeskomitees für das Kosovo, Budimir Trajkovic, am Donnerstag abgelöst. Trajkovic hatte trotz eines anders lautenden Regierungsbeschlusses gegen die Teilnahme der Kosovo-Serben an den ersten Wahlen in der von den Vereinten Nationen verwalteten Provinz agitiert. Er habe auch die Funktion des Vizevorsitzenden des Koordinationszentrums der jugoslawischen und serbischen Regierung für das Kosovo verloren, sagte Informationsminister Slobodan Orlic der Nachrichtenagentur Beta. Trajkovic wurde von Gojko Savic, dem Träger der Einheitsliste der Kosovo-Serben "Povratak" bei den Provinzwahlen ersetzt.

Seine Ablösung und die Auflösung des jugoslawischen Kosovo-Komitees hatten die Mehrheit der in Serbien regierenden Koalition DOS und der serbische Regierungschef Zoran Djindjic verlangt. Der jugoslawische Präsident Vojislav Kostunica war gegen die Auflösung des Gremiums. (APA/dpa)

Share if you care.