US-Antiterrorgesetz ermöglicht Vorgehen gegen ausländische Hacker

22. November 2001, 09:06
1 Posting

Kritiker: Weg zum Internet- Weltpolizisten

US-Antiterrorgesetz ermöglicht Vorgehen gegen ausländische Hacker Washington (AP) Das neue Antiterrorgesetz der USA ermöglicht es der amerikanischen Justiz unter Umständen, gegen ausländische Hacker gerichtlich vorzugehen, wenn diese Computer im eigenen Land oder einem anderen Land außerhalb der USA angreifen. Kritiker machten am Mittwoch darauf aufmerksam, dass die Vereinigten Staaten damit zum Internet- Weltpolizisten werden könnten.

ÜBer Netze der USA

Nach dem neuen Gesetz ist eine Strafverfolgung in den USA möglich, wenn eine Straftat zum Teil innerhalb der Grenzen der USA begangen wurde. Da ein Großteil der internationalen Internet-Kommunikation über Netze in den Vereinigten Staaten läuft, könnte das Gesetz auch bei Computerkriminalität im Ausland angewendet werden, selbst wenn kein Computer in den USA betroffen ist.

Ausweitung

Mark Rasch von dem Unternehmen Predictive Systems, das sich mit der Computer-Sicherheit befasst, kritisierte den betreffenden Passus in dem Antiterrorgesetz als eine massive Ausweitung der amerikanischen Souveränität. (APA/APA)

Share if you care.