Multivitaminsäfte können frisches Obst nicht ersetzen

22. November 2001, 08:44
posten

Einige Vitamine sind in hoher Dosierung sogar schädlich

Frankfurt/Main - Multivitaminsäfte können nach Einschätzung von Experten keine gesunde Ernährung ersetzen. Einige enthalten Vitamine, die in hoher Dosierung sogar schädlich sein können, wie die Zeitschrift "Ökotest" in ihrer Sonderausgabe "Best of 2001" berichtet.

Ernährungsexperten gehen davon aus, dass Obst und Gemüse nicht wegen einzelner Vitamine gesund seien, sondern weil sie eine ausgewogene Mischung vieler Stoffe enthielten. "Niemand kann sagen, dass vitaminisierte Säfte allein eine vorbeugende Wirkung haben", zitierte die Zeitschrift den Forscher, Professor Günther Wolfram.

Von den fünf Portionen Obst und Gemüse, die man täglich essen sollte, könnten zwei durch jeweils ein Glas Obst- oder Gemüsesaft ersetzt werden. Vitaminzusätze machen die Säfte allerdings nicht gesünder, sondern können in großen Mengen sogar schaden, warnten die Experten. Von Multivitaminsäften, die stark mit Betacarotin angereichert sind, rieten sie ab. Als gesundheitlich unbedenklich gelte dagegen Betacarotin aus Obst und Gemüse. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.