"Lamb" live im Dub Club

21. November 2001, 20:54
posten

Freilich erst kommenden Montag

Die beiden "Mancunians" - so nennt der Auskenner die Bewohner Manchesters - von Lamb, Produzent Andy Barlow und Sängerin Louise, kennt man hierzulande vor allem durch die eher passive "Leistung": Kruder & Dorfmeister haben einen Remix gefertigt, Sie verstehen . . . So geschehen mit dem Song Trans Fatty Acid. Dabei haben Lamb seit 1996 schon drei Alben zwischen songorientiertem Drum and Bass und Electro-Jazz veröffentlicht.

Ihr neuestes Werk, What Sound, entstand unter Mitwirkung von Größen wie Me'Shell N'Degeocello oder DJ Tony Vegas, der, entgegen anders lautenden Vermutungen nichts mit dem gleichnamigen Eh scho' wissen zu tun hat. Ebenfalls auf dem Album vertreten sind zwei aschenbecherdicke Brillengläser, die Arto Lindsay gehören und dessen Zutun dem Album ebenfalls nicht geschadet hat.

Im Rahmen einer Clubtour präsentieren Lamb am Montag - leider ohne Lindsay - What Sound live im Dub Club.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22. 11. 2001)

 Von
 Stephan Trischler
 


Flex,
Wien 1.,
Schottenring/ Donaukanal
26.11., 22.00
Share if you care.