"Europäische Führungsposition für Telecom Italia"

21. November 2001, 14:40
posten

Vorstandschef Tronchetti schliesst Beitritt neuer Partner nicht aus

Rom - Die "Kombination der Kompetenzen" des Mailänder Reifen- und Kabelherstellers Pirelli im Bereich Glasfasern sowie der Telecom Italia könnte Italien eine Führungsposition auf dem europäischen Telekommunikationsmarkt bescheren, glaubt der Präsident der Telecom Italia, Marco Tronchetti Provera.

Effizientes Management

"Wir stehen vor der großen Chance, Italien eine Hauptrolle im Telekommunikationsbereich zu sichern", sagte Tronchetti Provera im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Sole 24 Ore". Er arbeite, um dem Unternehmen größere Konkurrenzfähigkeit zu verleihen. Zu seinen Zielen zähle auch die eine Fusion von Olivetti und Telecom Italia. Dieses Projekt benötige jedoch eine längere Zeit. "Unsere Priorität ist jetzt, ein effizientes Management aufzubauen, das positive Resultate vorlegt. Die Fusion ist kein Problem", so Tronchetti Provera.

Neue Partner nicht ausgeschlossen

Der TI-Chef schloss den Beitritt neuer Partner in die Holding Olimpia nicht aus, die über Olivetti Telecom Italia kontrolliert. Die Beteiligungsquote von Pirelli und der Bekleidungsgruppe Benetton, die Olivetti im vergangenen Juli übernommen hatte, ermögliche den Beitritt neuer Partner, sagte Tronchetti Provera.

Share if you care.