Burgenländisches Privatradio Antenne 4 stellt Betrieb ein

21. November 2001, 17:03
posten

88.6-Programm soll übernommen werden

Das mehrsprachige burgenländische Privatradio Antenne 4 ist seit Mittwoch nicht mehr auf Sendung. "Aus finanziellen Gründen sendet die Antenne 4 ab 21. November nicht mehr", heißt es auf der Internet-Homepage des Senders. "Auf diesen beiden Frequenzen wird es vielleicht in Kürze das Programm von 88.6 zu hören geben." Hintergrund: Die Lokalradio Burgenland GmbH, Mehrheitseigentümerin der Lizenzgesellschaft, soll von der Moira Rundfunk GmbH übernommen werden, die kürzlich auch mehrheitlich beim Wiener Privatsender 88.6 eingestiegen ist.

Zwist zwischen Partner

Die Moira Rundfunk GmbH ist eine Radiotochter der deutschen Medien-Union Ludwigshafen. Wesentliche Änderungen der Gesellschafterstruktur eines Privatradios müssen der Medienbehörde angezeigt werden. Derzeit ist ein entsprechendes Verfahren bei der Medienbehörde in Gang, bestätigte KommAustria-Chef Hans-Peter Lehofer auf APA-Anfrage. Aber: Seitens der Lizenzgesellschaft mit dem sperrigen Namen Verein "Mehrsprachiges Offenes Radio - MORA" & Partner GmbH ist noch keine offizielle Verständigung über einen Eigentümerwechsel in der Behörde eingelangt. Rund ein Drittel an dieser Gesellschaft hält der Verein MORA, knapp über 50 Prozent die Lokalradio Burgenland GmbH. Zwist zwischen den Partnern gab es bereits in der Vergangenheit des Öfteren.

Komplette Übernahme von 88.6 nicht möglich

Eine komplette Übernahme des Programms von 88.6 ist aber ein keinem Fall möglich, sondern würde zu einem Entzug der Zulassung führen: Die Lizenz von Antenne 4 enthält die Auflage, die sprachlichen Volksgruppen im Versorgungsgebiet (Antenne 4 sendete kroatisches und auch ungarisches Programm) zu berücksichtigen sind. "Das heißt natürlich nicht, dass es ein Vollprogramm sein muss", betonte Lehofer. (APA)

Share if you care.