Laure Pequegnot Slalomsiegerin in Copper

28. November 2001, 15:35
1 Posting

Christine Sponring und Carina Raich nach Traumläufen sensationell am Podest

Copper Mountain/Colorado - Die Französin Laure Pequegnot gewann ihr erstes Weltcup-Rennen. Die Halbzeitführende carvte auch in Durchgang zwei souverän und triumphierte mit 17 Hundertstel Sekunden Vorsprung auf Christine Sponring, die mit Startnummer 26 ins Rennen ging. Dritte wurde die sensationell-fahrende Carina Raich (+1,08 Sek.), die sich vom 15. Platz im ersten Durchgang auf den dritten Platz verbesserte und zum ersten Mal in ihrer Karriere auf das Weltcup-Podest steigen durfte. Mit Renate Götschl (9.) und Karin Köllerer (10.) kamen zwei weitere ÖSV-Läuferinen in die Top Ten.

Bestzeit für Sponring in Durchgang zwei

Sponring fuhr schon im ersten Lauf trotz dichten Schneefalls mit der hohen Nummer 26 auf Platz vier und war somit beste Österreicherin. Im zweiten fuhr die junge Tirolerin dank ihrer perfekten, wenn auch manchmal noch etwas ungestümen Carving-Technik Bestzeit vor Raich und Renate Götschl.

Pequegnot verhinderte eine größere Sensation

Fast wäre die Riesen-Überraschung perfekt geworden, aber die 26-jährige Pequegnot war an diesem Tag doch noch einen Tick besser und feierte in Abwesenheit der Vorjahres-Seriensiegerin Janica Kostelic ihren ersten Weltcupsieg.

"Dieser Hang liegt mir einfach"

Sponring war schon nach dem ersten Durchgang trotz kleiner Fehler sehr zufrieden gewesen und hatte von einem sehr guten Lauf gesprochen. Deshalb spekulierte sie prompt mit einem Platz auf dem Podium. "Denn dieser Hang liegt mir einfach", sagte die Weerbergerin zur Halbzeit. Eine treffliche Prognose. Denn sie zeigte keine Spur von Nervosität oder Konditionsproblemen, und dies in ihrer erst zweiten Weltcup-Saison. (APA/red)

Share if you care.