Federal Reserve: Spielraum für niedrige Leitzinsen

21. November 2001, 09:59
posten

Keine Sorge um Deflation

Little Rock - Die US-Notenbank Fed hat nach den Worten des Fed-Chefs von St. Louis, William Poole, noch Spielraum für niedrigere Leitzinsen. "Die Federal Reserve hat weiteren Raum, die US-Zinsen zu senken", sagte Poole am Dienstag vor Journalisten in Little Rock. Er glaube nicht, dass sich die US-Wirtschaft um eine mögliche Deflation sorgen müsse, sagte Poole weiter, der in diesem Jahr auch im für Geldpolitik verantwortlichen Offenmarktausschuss (FOMC) der Fed stimmberechtigt ist. Er warnte außerdem davor, aus jüngsten Daten zu Einzelhandelsumsätzen und Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe allzu viel herauslesen zu wollen. Die Daten werden von einigen Marktteilnehmern als Anzeichen einer baldigen Erholung der US-Wirtschaft gesehen.

Peele: In Kürze wieder Wachstum

Die US-Wirtschaft wird sich nach Einschätzung Pooles in Kürze erholen, allerdings bedrohe die Sorge um weitere Anschläge in den USA diesen Ausblick. In einer Rede sagte Poole, einige Faktoren arbeiteten zu Gunsten der US-Wirtschaft. Dazu zählten eine geringe Inflationsrate, wettbewerbsfähige Märkte sowie eine verantwortungsvolle Fiskal- und Geldpolitik. "Ich bin nicht nur auf lange Sicht optimistisch, sondern glaube, dass es bereits in Kürze Zeichen für ein neuerliches Wachstum der Wirtschaft geben wird", sagte Poole. Näher bestimmte Poole die Aussicht zeitlich nicht. Er "stimme aber mit Analysten überein, dass wir in Abständen von Monaten und nicht von Jahren denken müssen".

Poole sagte weiter, es sei unklar, wie lange Verbraucher und Unternehmen der ungewöhnlich hohen Unsicherheit nach den Anschlägen vom 11. September Stand halten könnten. Ereignisse wie neue Milzbrand-Anschläge oder auch der unfallbedingte Flugzeugabsturz am 11. November in New York erhöhten die allgemeine Nervosität. Zahlreiche Analysten erwarten, dass die USA nach dem 11. September in die Rezession gerutscht sind. Poole sagte, die US-Konjunktur habe bereits vor den Anschlägen gekränkelt, allerdings habe es zu dem Zeitpunkt erste Anzeichen für eine leichte Erholung gegeben. Er räumte ein, die USA könnten sich zurzeit erstmals seit einem Jahrzehnt in einer Rezession befinden. Die Fed hat in diesem Jahr die Leitzinsen in den USA bereits zehn Mal um insgesamt 450 Basispunkte auf ihr niedrigstes Niveau seit 40 Jahren gesenkt. Der Schlüsselzins beträgt nun 2,0 Prozent. Analysten sind sich noch uneins, ob die US-Notenbank beim nächsten FOMC-Treffen am 11. Dezember erneut eine Senkung der Leitzinsen beschließen wird. (APA/Reuters)

Share if you care.