Rückgang beim Umsatz des TA-Konzerns von Jänner bis September 2001 um 5,5 Prozent

21. November 2001, 09:35
posten

TA-Konzern-EBITDA wuchs um 39 Prozent auf 9,7 Mrd. S - Über Analystenerwartungen

Die börsenotierte Telekom Austria (TA), deren Aktie heute genau vor einem Jahr erstmals an der Börse gehandelt wurde, hat in den ersten drei Quartalen 2001 ein zweistelliges Plus beim Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) erzielt. Der TA-Konzern (TA AG), der u.a. das Festnetzgeschäft, die Mobilkom Austria at equity (zu 75 Prozent) sowie die Jet2Web Internet und die Datakom umfasst, steigerte das EBITDA von Jänner bis September 2001 um 39 Prozent auf 703 Mill. Euro (9,67 Mrd. S), der Umsatz ging hingegen um 5,5 Prozent auf 2,001 Mrd. Euro zurück, teilte die TA heute, Mittwoch, ad-hoc mit.

Bei der TA-Gruppe (TA, Mobilkom, Jet2Web Internet und Datakom) wuchs das EBITDA um 37,4 Prozent auf 1,164 Mrd. Euro, der Umsatz der Gruppe erhöhte sich um 1,1 Prozent leicht auf 2,951 Mrd. Euro, hieß es weiter.

Damit liegt die Gruppe beim EBITDA und beim Umsatz über den Analystenerwartungen. Analysten von 8 Großbanken hatten für die TA-Gruppe im Schnitt beim Umsatz 2,913 Mrd. Euro erwartet, beim EBITDA waren im Schnitt 1,041 Mrd. Euro erwartet worden. (APA)

Share if you care.