London erwägt Truppenabzug aus Afghanistan

21. November 2001, 10:52
5 Postings

Gerüchte um Meinungsverschiedenheiten mit den USA

London - Die britische Regierung erwägt nach einem Zeitungsbericht, keine weiteren Truppen nach Afghanistan zu entsenden und die dort im Einsatz befindlichen Soldaten wieder abzuziehen. Möglicherweise würden die rund hundert Elitesoldaten, die auf dem Flughafen Bagram nördlich von Kabul stationiert sind, wieder zurückbeordert, berichtete die britische Zeitung "The Guardian" in ihrer Mittwoch-Ausgabe unter Berufung auf Mitarbeiter des Londoner Verteidigungsministeriums.

Zuvor hatte London Presseberichte dementiert, wonach die Verzögerungen bei der Entsendung weiterer britischer Soldaten nach Afghanistan auf Meinungsverschiedenheiten mit den USA zurückzuführen sind. Außenminister Jack Straw betonte, die britischen Soldaten in Afghanistan stünden unter US-Kommando. Es gebe zwar Diskussionen über die Stationierung der Soldaten, aber keinen Streit.

Den Zeitungen "The Times" und "The Independent" zufolge wollen die USA vor allem die Suche nach dem mutmaßlichen Terroristenführer Osama bin Laden und Taliban-Führern vorantreiben, während London einen "humanitären Schwerpunkt" des Militäreinsatzes anstrebt. Neben den bereits bei Kabul stationierten Eliteeinheiten stehen 6000 weitere britische Soldaten auf Abruf bereit. (APA)

Share if you care.