Milzbrand-Spuren im Büro von US-Senator Kennedy entdeckt

20. November 2001, 21:36
posten

Eine Woche nach Anthrax-Brief an Senator Leahy

Washington - In den Büros von US-Senator Edward Kennedy und eines weiteren Senators sind Spuren von Anthrax entdeckt worden. Die Mengen seien sehr klein gewesen, berichtete der Nachrichtensender CNN am Dienstag. Die Behörden gingen davon aus, dass die Milzbrand-Erreger über die Post in die Büros gelangte, die mit den beiden bereits bekannten an Senatoren geschickten Anthrax-Briefen zusammengelegen hatte. Die Mitarbeiter brauchten nicht vorbeugend mit Antibiotika behandelt zu werden. Die Büros sollen gründlich desinfiziert werden.

Vergangene Woche war ein Brief an den demokratischen Senator Patrick Leahy aufgetaucht, der hochgefährliche Milzbrand-Sporen enthielt. Allein der Plastiksack, in dem der Brief aufbewahrt wurde, habe genügend Sporen enthalten, um zwei Menschen zu töten, berichtete die "New York Times" am Dienstag. Das Anthrax sei ähnlich fein und gefährlich wie dasjenige in dem Brief an Senatsführer Tom Daschle.

Der Brief an Leahy war in einer Poststelle mehrere Meilen vom Kapitol entfernt gefunden worden, wo die Post für die Abgeordneten und Senatoren seit dem Fund des Briefes an Daschle versiegelt ist. Bisher sind in den USA vier Personen an Milzbrand gestorben, 13 weitere haben sich nach offiziellen Angaben infiziert. (APA/dpa)

Share if you care.