Handball: Linzer besiegen Europacup-Helden aus Hard

24. November 2001, 18:06
posten

Mit dem 30:27 Heimsieg schloss der HC Linz zu Meister und Spitzenreiter Bregenz auf

Linz/Wien - Der Tabellenzweite HC Linz hat am Dienstag Abend durch den 30:27 (16:10)-Heimsieg im Nachtragsspiel der 13. Runde zur Männer-Handball-Liga-Austria (HLA) gegen HC Hard seinen Rückstand auf Meister und Spitzenreiter HC Bregenz auf einen Punkt verkürzt. Allerdings haben die Bregenzer am Mittwoch in einem weiteren Nachtragsspiel daheim gegen Aufsteiger UHC Gänsersdorf die Chance, den alten Abstand wieder herzustellen.

Starke Deckung brachte Erfolg

Die Linzer befanden sich gegen die Harder vor 1.100 Zuschauern von Beginn an auf der Siegerstraße. Dank der starken Deckung zogen sie bis zur 20. Minuten auf 11:5 davon und gaben ihre Führung bis zum Ende nicht mehr ab. Die Gäste fanden gegen die oberösterreichische Deckung kein Mittel, und kamen sie durch, dann fanden sie in Keeper Humenberger ihren Meister. Der Ex-Teamgoalie wehrte u.a. einen Siebenmeter ab und machte auch weiter Chancen zunichte.

Verschlafene "Harder Teufel"

"Wir haben die Anfangsphase total verschlafen. Die Linzer bestraften praktisch jeden Fehler von uns mit einem Tor", meinte Frank Bergemann, der Trainer der "Harder Teufel". Die Vorarlberger erlitten nach vier Auswärtssiegen in Serie die erste Niederlage. (APA)

Ergebnis des Nachtragspiels zur 13. Runde:

  • HC Linz - HC Hard 30:27 (16:10)
    Kleinmünchen, 1.100, Staudinger/Staudinger Tore: Schaufler (11), K. Stachelberger (9/2), Illes (4), Kainmüller (3), Schneider (2), Lint (1) bzw. G. Graf (7), Friede (5), Medini (4/1), Daubeck (4), Varga (3/1), Ditzer (2), Ubozhanka (2)
    Share if you care.