Geisterfahrerunfall auf A 2 bei Gleisdorf: Vier Verletzte

20. November 2001, 20:04
posten

Pensionist fuhr von Raststation falsch auf und prallte gegen Lkw

Graz - Bei einem Geisterfahrerunfall sind am Dienstagabend auf der Südautobahn (A 2) bei Gleisdorf in der Oststeiermark vier Personen schwer verletzt worden. Nach Angaben des ÖAMTC war ein 73-jähriger Lenker bei einer Raststation falsch aufgefahren und frontal gegen einen Lkw gekracht. Insgesamt waren vier Fahrzeuge an der Kollision beteiligt.

Die folgenschwere Geisterfahrt ereignete sich kurz vor 18.00 Uhr zwischen Gleisdorf und Sinabelkirchen, als der 73-Jährige von der Raststation Arnwiesen falsch auf die Autobahn auffuhr. Nach etwa einem bis zwei Kilometern Fahrt prallte der von ihm gelenkte Pkw frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Zwei weitere Fahrzeuge fuhren auf die Unfallwracks auf. Nach ersten Angaben des ARBÖ von der Unfallstelle wurde der Geisterfahrer schwer verletzt. Zwei andere Unfallbeteiligte erlitten ebenfalls schwere, ein weiterer leichtere Verletzungen.

Auf Grund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Südautobahn im Unfallbereich in Fahrtrichtung Graz gesperrt werden. Der Verkehr wurde zwischen der Ausfahrt Sinabelkirchen und der Auffahrt Gleisdorf-West über die B 65 (Gleisdorfer Bundesstraße) umgeleitet. Binnen weniger Minuten bildete sich sowohl vor der Unfallstelle als auch vor der Ausfahrt Sinabelkirchen ein kilometerlanger Stau. (APA)

Share if you care.