Fans entdecken zahlreiche Schnitzer im Harry Potter-Film

20. November 2001, 17:50
posten

Verwirrung um Kratzer, Zauberumhang, Türen und Schachspiel

Verwirrung um Kratzer, Zauberumhang, Türen und Schachspiel London (APA/dpa) - Der Harry Potter-Film bricht zwar alle Rekorde, doch aufmerksamen Fans in Großbritannien sind schon zahlreiche Schnitzer aufgefallen. So hat Harry in seinem Endkampf mit Lord Voldemort einen blutigen Kratzer am Kinn, doch als ihn später Schulleiter Albus Dumbledore am Krankenbett besucht, ist alles wieder verheilt. Wenig später steigt Harry in den "Hogwarts Express", um nach Hause zu fahren, und der Kratzer ist wieder da. Zauberei oder ein Fehler der Regieassistenz?

Wie die "Daily Mail" (London) am Dienstag berichtete, merken die "Potteristen" auch kritisch an, dass Harrys Zauberumhang sich einmal in Luft auflöst, als er ihn abstreift, sonst aber immer sichtbar bleibt, wenn er abgelegt wird. Als Harry einen Raum mit einem Zauberspiegel betritt, öffnet er zunächst eine Tür, um hereinzukommen - in einer der folgenden Szenen aber ist die Tür plötzlich verschwunden. In der Einkaufsstraße, wo Harry seinen Zauberstab und seine Eule Hedwig bekommt, gehen er und Hagrd zwei Mal kurz hintereinander an denselben Hexen vorbei.

Beim Festessen zu Beginn des Schuljahres in Hogwarts sitzt Harry zunächst neben seinem Freund Ron, dann neben Hermine. Und beim Schachspiel am Ende steht Hermine auf einem schwarzen Feld, obwohl es eigentlich ein weißes sein müsste.

Fehlersucher in Österreich müssen noch bis Freitag warten - dann kommt "Harry Potter und der Stein der Weisen" auch in die heimischen Kinos. (APA)

Share if you care.