Grasser: Keine Rezessionsgefahr für Österreich

21. November 2001, 12:31
31 Postings

Finanzminister: "Alle Prognosen lauten auf 1 bis 1,5 Prozent Wachstum in diesem und dem nächsten Jahr"

Wien - Finanzminister Karl-Heinz Grasser (F) teilt nicht die Ansicht von Wifo-Chef Helmut Kramer, dass Österreich in eine Rezession schlittert. Grasser sagte am Dienstag im Radio-"Journal um fünf", er könne keine Rezession in Österreich sehen.

Alle Prognosen würden auf 1 bis 1,5 Prozent Wachstum für 2001 bzw. 2002 lauten, sagte Grasser weiter. Wifo-Chef Kramer hatte am Montag die Erwartung geäußert, dass die Wirtschaftsleistung in Österreich und Europa im 4. Quartal 2001 und im 1. Quartal 2002 gegenüber den Vorquartalen schrumpfen werde, womit das Kriterium einer "Rezession" erfüllt sein werde. Ab dem 3. Quartal 2002 sei dann ausgehend von den USA mit einem Aufschwung zu rechnen, so Kramer am Vortag. (APA)

Share if you care.