Bulgarien begrüßt Vorschlag für gleichzeitige EU- Erweiterung

20. November 2001, 17:23
posten

Französischer Vorschlag für Sofia "ermutigend"

Sofia - Bulgarien hat den französischen Vorstoß zur gleichzeitigen Aufnahme aller EU-Bewerberkandidaten begrüßt. "Da die Entscheidung für die EU-Erweiterung eine politische ist, muss sie unbedingt die gleichzeitige Aufnahme aller Anwärter umfassen", sagte die Sprecherin des bulgarischen Außenministeriums, Elena Poptodorowa, am Dienstag.

Der Vorschlag des französischen Außenministers Hubert Vedrine, der vom belgischen EU-Ratsvorsitzenden Louis Michel unterstützt wird, sei für Bulgarien sehr ermutigend, sagte Poptodorowa weiter. Bulgarien erwarte, dass der Vorschlag auch von den anderen EU-Mitgliedstaaten unterstützt und zu einer endgültigen Entscheidung der Union wird.

Nach dem Zwischenbericht der EU-Kommission über die Beitrittskandidaten könnten zehn Anwärterstaaten in der ersten Erweiterungswelle im Jahr 2004 in die Union aufgenommen werden. Für Bulgarien und Rumänien wurde ein späterer Zeitpunkt vorgesehen. (APA/dpa)

Share if you care.