Älteres Aussehen hat mit Blut-Zusammenstzung zu tun

20. November 2001, 12:29
posten

Cholesterin und Hämoglobin bei Männern entscheidend

London - Sieht man älter aus als man ist, hat das gleich viel mit der chemischen Zusammensetzung des Blutes wie mit dem individuellen Lebensstil zu tun. Wissenschaftler des Imperial College haben nachgewiesen, dass erhöhte Cholesterinwerte und hohe Hämoglobinwerte bei Männern wie Rauchen zu einem älteren Aussehen führen. Bei Frauen spielen vor allem niedrige Bilirubinwerte und erhöhte Proteinmengen im Blutplasma eine entscheidende Rolle. Es konnte kein Zusammenhang zwischen Aussehen und Alkoholkonsum oder der Leistung am Arbeitsplatz hergestellt werden.

Für die Studie wurden 447 Verwaltungsbedienstete zwischen 38 und 57 Jahren von zwei Krankenschwestern und einem Arzt geschätzt. Ihre Urteile waren generell richtig. Männer tendierten jedoch dazu rund vier Monate älter auszusehen, Frauen rund sechs Monate jünger. Der leitende Wissenschaftler Chris Bulpitt erklärte gegenüber der BBC, dass man natürlich erwartet habe, dass graue Haare und Glatzköpfigkeit mit einem älteren Aussehen in Verbindung gebracht werden. "Was uns wirklich überrascht hat, war die Verbindung mit den Hämoglobin- und Cholesterinwerten. Wir nehmen an, dass es einen Zusammenhang mit dem Gefäßsystem gibt. Eine Hypothese geht davon aus, dass die kleinen Blutgefäße in der Haut durch Cholesterin oder Rauchen geschädigt werden und so zu einem älteren Aussehen führen." (pte)

Share if you care.