Präventionstagung des Fonds Gesundes Österreich

20. November 2001, 11:41
posten
Wien - Moderne Strategien gegen Drogen jeglicher Art: "Abhängigkeiten und Süchte" ist das Thema der 3. Präventionstagung des Fonds Gesundes Österreich, die von 22. bis 23. November 2001 in Wien (Hotel Crowne Plaza Vienna) stattfindet. Österreichische und internationale Experten diskutieren bei dieser Konferenz aktuelle Erkenntnisse zur Suche nach Prophylaxe-Maßnahmen gegen diese Erkrankungen.

Süchte haben viele Gesichter: Neben illegalen Drogen und Medikamenten sind es auch Alkohol, Nikotin, aber auch der Beruf oder neue Technologien wie das Internet, die in einem häufig unterschätzten Ausmaß zu Abhängigkeiten und Missbrauch führen, hieß es jetzt in einer Aussendung der Veranstalter. Die am meisten verbreitete Sucht in Österreich ist die Alkoholabhängigkeit. Rund 330.000 Personen sind alkoholkrank, weitere 900.000, darunter auch viele Jugendliche, sind alkoholsuchtgefährdet. Zwei Millionen der erwachsenen ÖsterreicherInnen rauchen täglich Zigaretten. Rund 20.000 sind von illegalen Drogen abhängig. Diese neuesten Zahlen zum Suchtverhalten der Österreicher und Österreicherinnen wurden erst vor kurzem vom Anton-Proksch-Institut, Kalksburg, vorgelegt.

"Abhängigkeit und Sucht sind in Österreich nicht zu unterschätzende Probleme und stellen eine große Herausforderung an die Gesundheitspolitik dar. Die Zahlen machen deutlich, wie wichtig es ist, nicht erst dort anzusetzen, wo Abhängigkeit schon besteht, sondern auch vorher, bei einer adäquaten Aufklärung und Prävention", betonte Reinhart Waneck, Staatssekretär für Gesundheit (F) und Präsident des Fonds Gesundes Österreich.(APA)

Share if you care.