"Angriffe auf Feinde beschränken"

20. November 2001, 09:44
1 Posting

Neue Provinzregierung in Nordafghanistan kritisiert USA und ihre Verbündeten wegen ziviler Opfer durch Luftangriffe

Islamabad - Der neue Gouverneur der ostafghanischen Provinz Nangarhar hat kritisiert, dass durch die anhaltenden US-Luftangriffe in seinem Territorium zahlreiche Zivilisten ums Leben kommen. "Wir fordern von den USA und ihren Verbündeten, dass sich ihre Angriffe auf ihre Feinde beschränken", sagte Haji Abdul Kadir am Dienstag der in Pakistan ansässigen afghanischen Nachrichtenagentur AIP. Kadir war nach dem Abzug der Taliban in Nangarhar Gouverneur geworden.

Während der vergangenen beiden Tage seien bei Bombardements der früheren Mudschahedin-Militärbasis Shamshad vor allem Zivilisten getroffen worden, sagte der Provinzchef. Laut AIP waren 30 Bewohner und sieben Mitglieder der neuen Provinzregierung getötet worden. (APA/dpa)

Share if you care.