Nordkorea soll bis zu 5.000 Tonnen Biokampfstoffe lagern

20. November 2001, 07:19
posten

Keine Hinweise auf Verbindung zu Osama bin Laden

Seoul - Nordkorea soll über mehrere tausend Tonnen biochemischer Kampfstoffe verfügen. Der südkoreanische Verteidigungsminister Kim Dong Shin erklärte Montag Abend vor einem Parlamentskomitee in Seoul, Nordkorea lagere an sechs verschiedenen Stätten zwischen 2.500 und 5.000 Tonnen biochemischer Waffen. Pjöngjang habe die Fähigkeit, einen Krieg mit B-Waffen zu führen, fügte Kim an. Er habe jedoch keine Informationen über eine Verbindung Nordkoreas zu dem Islamistenführer Osama bin Laden.

Die USA hatten Nordkorea am Montag neben Irak, Iran, Libyen, Syrien und Sudan vorgeworfen, biologische Waffenprogramme zu verfolgen. Der Abteilungsleiter für B-Waffen im US-Außenministerium, John Bolton, sagte am Montag in Genf, man nehme an, dass Nordkorea ein nationales Programm zur Entwicklung, Produktion und Verwendung biologischer Kampfstoffe verfolge. (APA/AP)

Share if you care.