Erster interkontinentaler UMTS-Mobilfunkcall durchgeführt

19. November 2001, 20:58
posten

Von Japan nach Finnland

Die dritte Mobilfunkgeneration UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) naht in großen Schritten. Am vergangenen Freitag wurde erstmals ein interkontinentale Anruf über UMTS (3G) zwischen zwei verschiedenen Netzen durchgeführt. Über das 3G-Netz der japanischen NTT DoCoMo rief der finnische Minister für Transport und Kommunikation aus Japan eine Sonera-Mitarbeiterin auf das unternehmenseigene 3G-Netz in Finnland an, teilte Nokia heute, Montag, mit.

Ein japanisches UMTS-Mobiltelefon

Der finnische Minister Olli-Pekka Heinonen verwendete für das Gespräch ein japanisches UMTS-Mobiltelefon, während seine Gesprächspartnerin in Finnland, Anni Vepsäläinen, ein 3G-Terminal von Nokia nutzte, hieß es weiter. Das UMTS-Netz von Sonera basiere auf WCDMA (Wideband Code Division Multiple Access). Bei dem für den Anruf in Finnland verwendeten 3G-Endgerät handle es sich um eine erste Version eines kommerziellen WCDMA-Endgeräts von Nokia. Die Dual-Mode-Endgeräte (GSM/WCDMA) von Nokia würden in der zweiten Hälfte 2002 verfügbar sein.

NTT DoCoMo hatte Anfang Oktober 2001 seinen kommerziellen WCDMA-basierenden UMTS-Dienst FOMA (Freedom Of Mobile multimedia Access) lanciert. (APA)

Share if you care.