Vorsitzender des Computerkonzerns Bull tritt zurück

19. November 2001, 20:47
posten

Nach Prüfung des Unternehmensausblickes durch Aufsichtsrat

Der Vorsitzende des französischen Computerkonzerns Compagnie des Machines Bull, Guy de Panafieu, tritt zurück. Wie die im französischen Puteaux bei Paris ansässige Firma am Montag mitteilte, folgt dieser Schritt auf die Prüfung des Unternehmensausblicks für das vierte Quartal 2001 sowie das kommende Jahr durch den Aufsichtsrat. De Panafieu werde jedoch solange auf seinem Posten bleiben, bis ein Nachfolger gefunden sei, hieß es weiter.

Bull hatte im Oktober eine Gewinnwarnung für das vierte Quartal ausgegeben. De Panafieu hatte zu Jahresbeginn für die zweite Jahreshälfte noch ein Wachstum der operativen Marge auf dem Vorjahresniveau angekündigt.

Zum Verkauf der Integris-Sparte für 190 Mill. Euro an die Groupe Steria SA sagte das Unternehmen, dieser werde voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen sein. Bull hat sich in der Vergangenheit schon von einigen nicht zum Kerngeschäft gehörenden Sparten getrennt, um in die Gewinnzone zurück zu gelangen. Ferner teilte das Unternehmen mit, dass die französische Regierung, die mit 16,3 Prozent an Bull beteiligt ist, einen rückzahlbaren Kredit über 100 Mill. Euro zur Verfügung stellen werde.(APA)

Share if you care.