Handy mit eingebauter Kamera für Multimedia- Nachrichten

19. November 2001, 17:05
posten

Nokia präsentiert erstes MMS-Telefon

Nokia hat heute in Barcelona auf seiner Mobile Internet Conference sein erstes Multimedia Messaging-Telefon vorgestellt. Für die Multimedia Messaging Service-Funktion (MMS) verfügt das Nokia 7650 über eine eingebaute Kamera und ein großes Display. Das GPRS-Handy verfügt zusätzlich über Bluetooth und ist WAP-fähig.

Ein Durchbruch

"Der heutige Produktlaunch stellt für uns einen bedeutenden Durchbruch dar", erklärte Nokia-Chef Jorma Ollila. Der Handyhersteller erwartet sich, bis zum Jahr 2003 MMS in alle seine Handys zu integrieren. Mit MMS kann der Benutzer Audio-, Video- und Text- Kommunikation miteinander verknüpfen und zu einem anderen Teilnehmer mit MMS-Handy oder an eine E-Mail-Adresse versenden.

Erscheint im 2. Quartal

Das Display des 7650 erreicht eine Auflösung von 176 x 208 Pixel. Die Bedienung erfolgt über einen Joy mit 5-Weg-Navigation. In dem Speicher des Handys können Fotos, Adresslisten mit Porträts, Kalendereinträge oder Aufgabenlisten hinterlegt werden. Das Nokia 7650 hat nach Angaben des Unternehmens eine Stand-by-Zeit von vier bis zehn Tagen und erreicht eine Gesprächszeit von zwei bis vier Stunden. Das Handy soll bereits im zweiten Quartal in Europa und Asien auf den Markt kommen.

Weitere Neuvorstellungen

Ebenfalls in Barcelona vorgestellt wurden die Typen 5210 und 6510. Das 5210 wird von Nokia als robustes "Freizeit"-Handy definiert. Für den Einsatz beim Sport erhielt das Handy ein Thermometer und eine digitale Stoppuhr. Das Aussehen des Nokia 5210 lässt sich mit den auswechselbaren Xpress-on Shells verändern. Als Handy für den täglichen Business-Einsatz verfügt das 6510 über ein UKW-Radio und eine Wallet-Funktion für den Einkauf über WAP. Das Handy lässt sich ebenfalls mit Xpress-on Shells individualisieren. Beide Geräte sollen im ersten Quartal 2002 verfügbar sein.

Im Zubehörbereich präsentierte Nokia in Barcelona drei Bluetooth-Produkte, ein Headset, einen Wireless Car Kit und die Nokia Cennectivity Card für den Einsatz mit Notebooks. Der finnische Konzern plant, diese Produkte ebenfalls im ersten Quartal 2002 auf den Markt zu bringen. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.