Harry Potter-Schöpferin Rowling prangert britische Kinderarmut an

19. November 2001, 14:57
posten

Fortschritte reichen bei weitem nicht aus

London - Joanne K. Rowling (36), die Schöpferin von Harry Potter, hat die Lebensverhältnisse vieler britischer Kinder als "Skandal" angeprangert. Über eine Million Familien mit nur einem Elternteil lebten unterhalb der Armutsgrenze, sagte die Bestseller-Autorin am Montag bei einer Konferenz über allein Erziehende in London. "Wir sind eine wohlhabende Nation und haben doch eine der schlimmsten Raten von Kinderarmut in der industrialisierten Welt." Die derzeitige Labour-Regierung von Premierminister Tony Blair habe zwar Fortschritte bei der Bekämpfung der Kinderarmut erzielt, doch reichten diese bei weitem nicht aus.

selbst eine allein erziehende Mutter

Rowling ist selbst eine allein erziehende Mutter. Als sie Mitte der 90er Jahre den ersten Band ihrer Erfolgsserie, "Harry Potter und der Stein der Weisen", schrieb, lebte sie in Edinburgh von der Sozialhilfe. Die Legende will, dass sie ihre Wohnung nicht heizen konnte und deshalb in einem Cafe schreiben musste. Ganz so schlimm war es aber doch nicht, wie sie jüngst klarstellte: Ihre Wohnung habe durchaus eine Heizung gehabt: "Ich mag es nur sehr gern, wenn mir jemand einen Kaffee macht." Rowling ist jetzt eine der bestverdienenden Frauen Großbritanniens. (APA/dpa)

Share if you care.