Therapie und Beruhigungsmittel gegen Flugangst

19. November 2001, 14:54
posten

Nur am Flughafen Istanbul - In Österreich kein vergleichbares Angebot

Istanbul/Innsbruck/Salzburg/Wien - Nach den Terroranschlägen in den USA und den Flugzeugunglücken sind viele Passagiere verunsichert und nervös. Am Flughafen von Istanbul versuchen nun Ärzte, die Reisenden mit therapeutischen Gesprächen zu beruhigen. Bleibt der Erfolg aus, gibt es auf Wunsch auch Beruhigungstabletten oder -spritzen. In Österreich gibt es diese medizinische Akuthilfe nicht, es werden aber Seminare gegen Flugangst angeboten.

Das neue Service für ängstliche Passagiere bietet eine am Auslandsterminal des Flughafens Istanbul angesiedelte Klinik an, berichtete die Zeitung "Zaman" heute, Montag. Die Flugangst sei stark angestiegen, erklärte der verantwortliche Arzt, Sami Dedeoglu. Man versuche zunächst, den betroffenen Passagieren mit therapeutischen Gesprächen zu helfen, bei Bedarf gebe es auch Medikamente.

In Österreich steht dieses Angebot für verängstigte Passagiere nicht zur Verfügung. Wie der Sprecher des Flughafens Schwechat, Hans Mayer, auf Anfrage erklärte, käme psychologisch geschultes Personal nur bei Unglücken zum Einsatz. Wer Flugangst hat, kann aber an einem der speziellen Seminare, wie sie etwa von den Austrian Airlines angeboten werden, teilnehmen.

Auch die Flughäfen in Innsbruck und Salzburg können mit diesen psychologischen Diensten nicht aufwarten, es gebe lediglich eine Sanitätsstation für Verletzte. Allerdings wäre die Zahl der verängstigten Passagiere in den vergangenen Wochen deutlich zurückgegangen, hieß es. Diese Personengruppe hätte vermehrt Reiseziele oder Transportmittel gewechselt. (APA)

AUA-Seminare gegen Flugangst, Information unter Tel. Nr. 05 1766/2310 DW
Share if you care.