Weiter US-Luftangriffe auf Kundus und Kandahar

20. November 2001, 09:09
posten

Nordallianz: Weitere Verhandlungen mit Taliban über Aufgabe von Kundus

Islamabad/Berlin - Die US-amerikanische Luftwaffe hat in Afghanistan ihre Angriffe auf die letzten beiden wichtigen Taliban-Stützpunkte Kundus und Kandahar in der Nacht auf Dienstag und am Morgen fortgesetzt. Deutschland hat noch keine offizielle Anfrage der Vereinten Nationen erhalten, ob es die geplante Afghanistan-Friedenskonferenz ausrichten kann, wie eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Dienstag sagte. Die Konferenz zur Bildung einer multiethnischen Übergangsregierung soll nach einem Bericht des US-Senders NBC voraussichtlich am Samstag in Berlin stattfinden.

Nach Angaben der in Pakistan ansässigen afghanischen Nachrichtenagentur AIP kamen bei den nächtlichen US-Luftangriffen in der südlichen Stadt Kandahar mindestens fünf Zivilisten ums Leben. Kundus im Norden sei vor allem in der Nacht Ziel der Angriffe gewesen. In Kundus sind mehrere Tausend Taliban-Kämpfer von Einheiten der Nordallianz eingekesselt.

Über die Aufgabe der Stadt durch die Taliban zeichnen sich weitere Verhandlungen ab. Der General der Nordallianz, Abdul Rashid Dostum, sagte am Dienstag, zwei Taliban-Kommandanten könnten noch am Dienstag nach Mazar-i-Sharif kommen, um über eine Kapitulation zu verhandeln. Die Regelung werde aber nicht für ausländische Söldner - etwa Araber, Pakistanis oder Tschetschenen - gelten. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.