"Washington Post": CIA-Agenten seit Ende September in Afghanistan

18. November 2001, 12:47
2 Postings

Entscheidende Geheimdienstinformationen gesammelt

Washington - Zur Unterstützung der US-Luftangriffe gegen Afghanistan operieren Agenten des US-Geheimdienstes CIA laut einem Zeitungsbericht bereits seit Ende September in dem zentralasiatischen Land. Die Mitglieder einer Spezialeinheit hätten entscheidende Informationen geheimdienstlicher Art sowie für die Ziele der Bombardements geliefert, berichtete die "Washington Post" am Sonntag. So habe eines der unbemannten Aufklärungsflugzeuge des CIA die Angriffsserie vor wenigen Tagen ermöglicht, bei der vermutlich Mohammed Atef getötet wurde, der Militärchef der El-Kaida-Organisation des Fundamentalistenführers Osama bin Laden.

Den Angaben zufolge sind die meisten Agenten in Afghanistan US-Kriegsveteranen, die mit Hubschraubern, Flugzeugen, Drohnen (unbemannte Aufklärungsflugzeuge) sowie Anti-Panzer-Raketen ausgerüstet sind. Demnach kamen die CIA-Agenten noch vor den US-Elitesoldaten nach Afghanistan. (APA)

Share if you care.