Sieben deutsche Skitourengeher überlebten Lawinenabgang in Tirol

18. November 2001, 12:25
posten

Verschüttete konnten sich selbst aus den Schneemassen befreien

Innsbruck - Noch vor dem offiziellen Winterbeginn wurde eine Skitourengruppe aus Deutschland auf dem "Fernau Ferner" in Tirol von einem Lawinenabgang überrascht.

Sieben Personen wurden von einem Schneebrett rund 50 Meter weit mitgerissen und teilweise verschüttet. Verletzt wurde dabei niemand, teilte die Gendarmerie am Sonntag mit. Die insgesamt neun Personen waren am Samstagnachmittag mit ihrem 38-jährigen Skitourenführer aus Deutschland im Gemeindegebiet von Neustift im Stubaital (Bezirk Innsbruck-Land) unterwegs. Beim Aufstieg einer "Rinne" löste sich in einer Seehöhe von 3.020 Metern rund zehn Meter oberhalb der Gruppe das Schneebrett. Die sieben Verschütteten konnten sich jedoch selbst aus den Schneemassen befreien.(APA)

Share if you care.