Wurz erster "Gratispilot"?

22. November 2001, 11:38
16 Postings

"Ich wäre auch bereit, ohne Gage zu fahren"

Alexander Wurz möchte nach einem weiteren Jahr als Testfahrer bei McLaren-Mercedes unbedingt wieder einen Vertrag als Rennpilot, nachdem er heuer vergeblich auf das Cockpit des frühpensionierten Mika Häkkinen gehofft hatte. Wurz versicherte, dass er sich eine weitere Zukunft als Testpilot nicht vorstellen könne.

"Ich habe ein großes Wissen und den Speed"

"Einfacher wird es für mich nicht. Aber ich bin auch nächste Saison nicht alt, ich habe noch sechs, sieben Jahre F-1-Potenzial vor mir. Ich habe ein großes Wissen, das ich von McLaren mitbringe, habe den Speed, den ich heuer öfters unter Beweis stellte, und ich wäre auch bereit, ohne Gage zu fahren. Ich verdiene mir mein Geld schon anderswo. Ich habe bisher in meiner Karriere sehr gut verdient und dabei einer Rezession in der Formel 1 vorgebaut. Ich möchte nicht wegen des Geldes fahren, sondern um des Rennfahrens willen," sagte der Niederösterreicher in einem Interview mit den "Salzburger Nachrichten."

Wurz vermutet, dass es nach der nächsten Saison einige freie Plätze geben werde und denkt dabei gleich an Jaguar. "Das würde mich sehr interessieren." Sollte sich jedoch für ihn keine Option auftun, könnte er sich auch einen Einsatz in der US-CART-Serie vorstellen. (red)

Share if you care.