Herbe Kritik an Schröders Stil in der SPD

18. November 2001, 20:56
posten

Noch spannender dürfte der Grünen-Parteitag in Rostock werden

Auf dem Montag beginnenden viertägigen Parteitag der SPD wird Regierungschef Gerhard Schröder noch mit kritischen Stimmen zu der von ihm erzwungenen Abstimmung im Bundestag konfrontiert werden. Mehrere Delegierte kündigten ihren Protest gegen "Schröders Stil" an, der den Militäreinsatz der Bundeswehr in Afghanistan und anderen Länder mit der Vertrauensfrage verknüpft hatte. Dass mindestens 56 Abgeordnete in Zusatzerklärungen ihre Bedenken gegen den Einsatz deutlich machten, zeigt, dass der Unmut auch in der SPD groß ist. Welchen Rückhalt der Bundeskanzler als Parteichef hat, darüber wird das Ergebnis bei den Wahlen Auskunft geben.

Basis gegen Koalition

Noch spannender dürfte der Grünen-Parteitag am kommenden Wochenende in Rostock werden. Parteichefin Claudia Roth warb bei einem Treffen mit nordrhein-westfälischen Parteifreunden am Sonntag für den Fortbestand der rot-grünen Koalition. In den Landesverbänden Rheinland-Pfalz, Thüringen und Niedersachsen wurde nach der Zustimmung - außer vier Gegenstimmen - der Grünen-Fraktion zum Militäreinsatz bei Versammlungen der Basis jedoch der Austritt aus der Regierung gefordert. (DER STANDARD, Print, 19.11.2001)

STANDARD-Korrespondentin Alexandra Föderl-Schmid aus Berlin
Share if you care.