Eisschnelllauf: Aufwärtstrend bei Hunyady - Olympialimit erbracht

18. November 2001, 16:25
posten

Siebente beim Weltcup in Innsbruck

Innsbruck - Emese Hunyady hat am Sonntag beim Eisschnelllauf-Weltcup in Innsbruck Selbstvertrauen getankt. Mit Rang sieben über 1.500 m verzeichnete die Olympiasiegerin von 1994 einen Aufwärtstrend und erbrachte das A-Limit für die Winterspiele in Salt Lake City. "Ich komme von hinten, schön langsam bekommen die anderen wieder etwas Angst vor mir", meinte Hunyady, die nur 2,19 Sekunden auf die souveräne Siegerin Anni Friesinger einbüßte. Die Deutsche lief in 2:00,53 Minuten Bahnrekord und feierte damit auch auf der zweiten Weltcup-Station einen Doppelsieg.

Hunyadys Beschwerden im Knie sind noch nicht vollständig abgeklungen, nach harten Trainingseinheiten muss sie zu Schmerztabletten greifen. Trotzdem sollen am kommenden Wochenende in Den Haag auch die 3.000 m gelaufen werden.

Bei den Herren ist der Abstand zur Spitze dagegen viel größer. Olympia-Kandidat Marnix ten Kortenaar musste sich auf der 5.000-m-Strecke in Gruppe B in 6:54,28 Minuten mit dem 16. Platz begnügen. ÖEV-Koordinator Marek Stanuch war aber für die Winterspiele optimistisch. "Marnix wird besser, wir hoffen, dass er bei der EM im Jänner das Olymia-Limit erbringt." (APA)

Resultate

  • Damen: 1.500 m: 1. Anni Friesinger (GER) 2:00,53 - 2. Jennifer Rodriguez (USA) 2:00,87 - 3. Claudia Pechstein (GER) 2:00,91 - 4. Cindy Klassen (CAN) 2:01,00 - 5. Renate Groenewold (NED) 2:01,65 - 6. Tonny de Jong (NED) 2:02,65 - 7. Emese Hunyady (AUT) 2:02,72 - 8. Maki Tabata (JPN) 2:02,81

    Gruppe B: 1. Anna Saweljewa (RUS) 2:06,13 ... 5. Emese Dörfler-Antal (AUT) 2:07,89

    Weltcupstand 1.500 m (nach 2 Bewerben): 1. Friesinger 200 - 2. Rodriguez 160 - 3. Pechstein 130 - 4. Klassen 105 - 5. Groenewold 90 - 6. Tabata 86 - 7. de Jong 81 - 8. Sabine Völker (GER) 70 - 9. Hunyady 58 ... 25. Dörfler-Antal 12

  • Herren: 5.000 m: 1. Gianni Romme (NED) 6:35,57 - 2. Bob de Jong (NED) 6:38,61 - 3. Carl Verheijen (NED) 6:43,02 - 4. Wadim Sajutin (RUS) 6:44,41 - 5. Lasse Saetre (NOR) 6:44,58 - 6. Stian Björge (NOR) 6:45,10 - 7. Frank Dittrich (GER) 6:47,50 - 8. Eskil Ervik (NOR) 6:48,16

    Gruppe B: 1. Artjom Detischew (RUS) 6:43,53 ... 16. Marnix ten Kortenaar 6:54,28 - 25. Markus Sandbichler 7:04,50 - 30. Thomas Falger 7:25,94 - 31. Markus Geets (alle AUT) 7:27,72. 31 Läufer klassiert.

    Weltcupstand 5.000 (nach 2 Bewerben): 1. Romme 200 - 2. de Jong 160 - 3. Sajutin 120 - 4. Verheijen 106 - 5. Björge 95 - 6. Rintje Ritsma (NED) 91

    Share if you care.