Rachsüchtiger Mann schnitt Arzt wegen "Kunstfehlers" bei lebendigem Leib eine Niere heraus

17. November 2001, 12:42
posten

Das Opfer war auf der Stelle tot

Kairo - Ein junger Mann hat in Ägypten einen Chirurgen getötet, indem er ihm bei lebendigem Leib eine Niere entfernte. Der 19 Jahre alte Jussef zeigte bei seiner Festnahme keine Reue und sagte, der Arzt habe durch eine schlampig ausgeführte Nieren-Operation das Leben seines 64-jährigen Vaters aufs Spiel gesetzt.

Wie die Kairoer Tageszeitung "Egyptian Gazette" am Samstag berichtete, hatte sich der Zustand des Vaters nach der Operation verschlechtert. Daraufhin sei sein Sohn in die Privatklinik des Chirurgen in der Provinz Baheira gerannt. Er habe sich mit dem Arzt in dessen Sprechzimmer eingeschlossen und ihm mit einem Messer ein großes Loch in den Unterleib geschnitten. Anschließend habe er ihm eine Niere aus dem Leib gerissen. Der Arzt war sofort tot. (APA/dpa)

Share if you care.