Alcatel Deutschland baut Mitarbeiter ab

17. November 2001, 10:37
posten

Bis zu 850 Entlassungen sind geplant

Die deutsche Alctatel SEL AG gab bekannt, dass bis zu 850 von insgesamt rund 9.000 Arbeitsplätzen in Deutschland abgebaut werden. Der Vorstandsvorsitzende von Alcatel SEL, Andreas Bernhardt, begründete den Schritt mit einem Programm zur Einsparung von Kosten und einer "Neuaufstellung im Markt". Das Unternehmen wolle sich künftig auf die Schwerpunkte Übertragungstechnik, Mobilfunk-Infrastruktur und Transport-Automation konzentrieren. Im Gegenzug werde die Sparte der klassischen Vermittlungstechnik zurück gefahren. Hier werde der größte Teil der Arbeitsplätze wegfallen. In Österreich seien derzeit keine personellen Konsequenzen geplant, so Alcatel-Österreich-Sprecher Anton Bum.

Europaweit 10.000 Entlassungen

Alcatel hatte Ende Oktober europaweit den Abbau von 10.000 Arbeitsplätzen angekündigt. Bereits im Sommer hatte das Unternehmen seine Umsatzprognose für 2002 um zehn Prozent zurück genommen. Prinzipiell sei der Standort Deutschland aber nicht gefährdet. Die Alcatel SEL AG wird sich im Jahr 2002 im Markt neu aufstellen, um sich frühzeitig auf den grundlegenden Wandel der weltweiten Telekommunikationsmärkte vorzubereiten. "Alcatel SEL ist heute ein gesundes Unternehmen", so Bernhardt. "Damit das so bleibt, müssen wir unsere Geschäftsaktivitäten neu gewichten und unsere Kostenstruktur anpassen." Nicht Alcatel, sondern die Telekommunikationsbranche sei in der Krise. Der Stellenabbau solle sozialverträglich geschehen, hieß es weiter. (pte)

Share if you care.