UNICEF schickt weitere acht Hilfstransporte

16. November 2001, 17:07
posten

Schicksal von vermissten Fahrern der Organisation weiterhin ungeklärt

Wien - Acht weitere Hilfstransporte will das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF nach Afghanistan schicken. Die Konvois befänden sich bereits an der afghanischen Grenze und warteten auf die Weiterfahrt, teilte die Hilfsorganisation in Wien mit. Weiterhin ungeklärt ist nach Angaben des UNICEF-Büros in Islamabad das Schicksal mehrerer vermisster Fahrer, nachdem Kämpfer der Nordallianz in der vergangenen Woche bei Mazar-i-Sharif einen Konvoi unter ihre Kontrolle gebracht hatten.

Mit dem Eintreffen der mit Medizin, Kleidern, Wasserkanistern und Spezialnahrung beladenen Fahrzeuge stieg die Zahl der UNICEF-Konvois für Afghanistan auf insgesamt 52.

Afghanische Flüchtlinge in Pakistan werden nun von dem beim Grenzübergang Chaman befindlichen Übergangslager Killi Faizo in das nahegelegene Lager Roghani gebracht. Auch in der North West Frontier Province werden auf Veranlassung der pakistanischen Regierung Flüchtlinge vom Lager Jalozai in das neue Lager Kotkai gebracht. Mit Hilfe von Lastkähnen hat das Kinderhilfswerk bisher rund 10.000 Winterjacken, 7.000 Winterstiefel und 10.000 Wasserkanister für afghanische Kinder über den Grenzfluß transportiert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.