Elk Fertighaus Fertighaus AG an deutscher Bien-Haus beteiligt

16. November 2001, 13:02
posten

Nächste Schritte sind in Planung

Wien - Die Elk Fertighaus AG mit Sitz im niederösterreichischen Schrems streckt ihre Fühler auf den deutschen Markt aus und wird sich künftig enger mit der börsenotierten Bien-Haus-Gruppe in Schlüchtern verschränken. In einem ersten Schritt hat sich Elk mit 9,98 Prozent an der Bien-Haus AG beteiligt, bestätigt Elk-Vorstand Erwin Weichselbaum am Freitag auf APA-Anfrage. Details über die weitere Kooperation werden jedoch erst nach Abschluss der Verhandlungen bekannt gegeben. Bisher habe es keine Beteiligung oder Kooperation gegeben. Elk, zu der auch die steirische Zenker Hausbau gehört, wolle in Zukunft vor allem in Deutschland stärker auftreten.

Die Gespräche zwischen den beiden Fertighaus-Spezialisten sollen Ende kommender, Anfang nächster Woche abgeschlossen sein. Dann werde in einer Pressekonferenz über die Ergebnisse berichtet, kündigte Weichselbaum an. Elk hat nach Eigenangaben in Österreich mit rund 1.300 errichteten Häusern einen Marktanteil von 30 Prozent und machte zuletzt einen Umsatz von 1,4 Mrd. S. Das Unternehmen beschäftigt rund 700 Mitarbeiter. Der deutsche Konkurrent komme auf rund 1.500 Bauten im Jahr bei einem Umsatz von 310 Mill. DM (159 Mill. Euro/2,18 Mrd. S). (APA)

Share if you care.