Vier neue Städte im WTA-Tour-Kalender 2002

16. November 2001, 12:40
posten

Wien ab 10. Juni, Linz ab 21. Oktober

St. Petersburg/Florida - Einige neue Turnierorte, neue Events und Verschiebungen gibt es im Kalender 2002 der WTA-Tour: In vier neuen Städten und zwei neuen Ländern werden insgesamt 67 Turniere (2001 waren es 63), inklusive der Grand-Slams, in 33 Staaten abgehalten. Das Gesamtpreisgeld wird auf 51 Millionen Dollar (57,9 Mio. Euro/797 Mio. S), also um eine weitere Million, steigen.

"Wir freuen uns, dass sich unser weltweites Wachstum nun auch auf Finnland und Dänemark verbreitet hat und auch in den neuen Städten Memphis (Tennessee), Sarasota (Florida), Brüssel, Aarhus und Helsinki gespielt wird", meinte WTA-Boss Bart McGuire. Wichtigste Neuerungen im Turnierplan: Antwerpen (ersetzt für ein Jahr das Turnier in Nizza), Brüssel (neue Stadt, ersetzt Knokke-Heist), Memphis (neue Stadt, ersetzt Oklahoma City), Sarasota, Helsinki und Aarhus (alles neue Städte und Turniere im Plan).

Die nach den Grand Slams größten Turniere der Damen, jene mit Tier I-Status, die mehr als das Minimum-Preisgeld für diese Kategorie (1,224.000 Dollar) ausschütten, werden auch im Ranking mehr Punkte erhalten.

Aus österreichischer Sicht ist besonders die Vorverlegung des Uniqa-Grand-Prix in Wien (170.000 Dollar) um etwa ein Monat in den Juni (ab 10.) erwähnenswert. Die Wiener können damit unmittelbar nach den tags zuvor beendeten French Open zum Tennis gehen. Das Generali Ladies Linz (585.000) findet wieder zwei Wochen nach der CA-Trophy (7.10.) statt. Dazu kommen auch zwei Turniere der Herren-ATP-Turniere in Österreich: St. Pölten ab 20. Mai, Kitzbühel ab 22. Juli.(APA)

Share if you care.