Cayennepfeffer gegen starke Schmerzen bei Arthrose

18. November 2001, 19:59
posten

Ein wohltuendes Wärmegefühl breitet sich aus

Marburg - Gegen starke Schmerzen bei Arthrose hilft bekanntlich Wärme. Experten empfehlen deshalb eine Behandlung mit Salben aus Cayennepfeffer, wie das Deutsche Grüne Kreuz in Marburg berichtet. Denn in den Chilischoten ist Capsaicin enthalten, das die Wärmerezeptoren der Haut anregt und zugleich einen lang anhaltenden Schmerz lindernden Effekt hat.

"Capsaicin hemmt die Freisetzung eines bestimmten Schmerzbotenstoffes, der so genannten Substanz P. Die bestehenden Vorräte an Substanz P werden entleert und die Schmerzsignale nicht mehr übertragen, weshalb Patienten auch nach Beendigung der Therapie keine Schmerzen mehr haben", erklärt der Berliner Schmerzmediziner Jan-Peter Jansen den Wirkmechanismus.

Durchblutung

Die Salbe bewirkt zunächst ein leichtes Brennen und eine Rötung der Haut. Dann breitet sich ein wohltuendes Wärmegefühl aus. All dies sind Anzeichen dafür, dass die behandelte Stelle stärker durchblutet wird. Dadurch wird in den Gelenken mehr Gelenkschmiere gebildet, so dass die geschädigte Knorpelsubstanz besser ernährt wird und sich regenerieren kann. Cayennepfeffer als Salbe wirkt übrigens auch bei Nervenschmerzen auf Grund von Diabetes sowie gegen Juckreiz bei Schuppenflechte.

Im Akutfall sollte die capsaicinhaltige Salbe den Experten zufolge bis zu vier Mal täglich in den schmerzenden Bereich einmassiert werden. Studien belegten dem Grünen Kreuz zufolge mittlerweile, dass auch bei längerer Anwendung keine Schäden zu befürchten seien. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.