Matt steigert sich bei Nor-Am-Rennen

21. November 2001, 14:28
posten

Beim zweiten Rennen in Loveland reichte es für den Weltmeister immerhin für Platz sechs

Loveland/USA - Für die österreichischen Slalom-Asse ist am Freitag auch der zweite Torlauf auf dem Loveland-Pass nicht ganz nach Wunsch verlaufen. Mit Mario Matt als Sechstem kam nur ein ÖSV-Läufer unter die Top Ten, allerdings hatte der Weltmeister nach dem ersten Heat noch geführt. Florian Seer wurde Elfter, Thomas Sykora 13., Kilian Albrecht 14., Michael Walchhofer 22 und Rainer Schönfelder gar nur 33.

Matt vergab seine Sieg-Chance durch einen Fehler im oberen Teil des zweiten Laufs und Schönfelder musste im ersten Durchgang sogar in den Schnee. Der Neo-Sänger fuhr aber weiter, so konnte er einen neuen 1,55-Ski auch noch im Final-Heat testen. "Das Ergebnis macht mich nicht nervös. Es ist noch immer die Zeit, in der man Dinge ausprobiert", meinte Schönfelder. ÖSV-Chefcoach Toni Giger sah es ähnlich: "Die Nor-Am-Rennen sind die letzte Finetuning-Phase. Aber es war gut, dass extrem schwierige, eisige Bedingungen herrschten."

Uneingeschränkt zufrieden durfte Sykora sein. "Ich sehe das Rennen sehr, sehr positiv. Im zweiten Durchgang bin ich recht gut gefahren, ich bin sehr gut dabei. Das habe ich mir nicht erwartet, vor allem nicht auf dieser brutal schwierigen Strecke. Was ich jetzt noch brauche sind weitere Rennen, da muss ich Erfahrung sammeln", meinte der Niederösterrreicher nach den ersten zwei Comeback-Rennen nach langer Verletzungspause.

An der Spitze des Klassements war schon wie am Vortag Schlopy zu finden. Der US-Amerikaner, der schon im Vorjahr in Loveland einen Slalom gewonnen hatte, dürfte jedenfalls eine starke US-Techniker-Truppe in den Olympia-Winter führen. Sein international bisher weitgehend unbekannter Landsmann Chip Knight wurde nach seinem dritten Rang vom Vortag Zweiter, Tom Rothrock komplettierte den US-Erfolg als Fünfter. Auffallend stark als Vierter auch der Kroate Ivica Kostelic, der Bruder von Janica.

Ob die technischen Weltcup-Rennen der Herren nächste Woche in Aspen gefahren werden können, ist noch unklar. Möglich, dass sie nach Beaver Creek verlegt werden. Die dort geplanten Speed-Bewerbe könnten dann nach Val d'Isere bzw. Bormio wandern.(APA)

Ergebnisse 2. Nor-Am-Slalom auf dem Loveland-Pass:

1. Erik Schlopy (USA) 1:42,39 Min. - 2. Chip Knight (USA) 0,36 Sek. zurück - 3. Giorgio Rocca (ITA) +0,43 - 4. Ivica Kostelic (CRO) 0,87 - 5. Tom Rothrock (USA) 0,90 - 6. Mario Matt (AUT) 1,10 - weiter: 11. Florian Seer 1,62 - 13. Thomas Sykora 1,68 - 14. Kilian Albrecht 1,71 - 22. Michael Walchhofer 3,10 - 33. Rainer Schönfelder 5,40; U.a.

ausgeschieden im 2. Durchgang: Manfred Pranger; im 1. Durchgang: Kurt Engl; nicht gestartet: Benjamin Raich (alle AUT)

Share if you care.