BRAG verbessert Betriebsgewinn um 6,7 Prozent

16. November 2001, 09:29
posten

Umsatz ist um 21,9 Prozent gestiegen, die Mitarbeiterzahl jedoch um 870 gesunken

Wien/Linz - Der börsenotierte heimische Brauriese BBAG hat seinen Betriebsgewinn (EBIT) in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2001 um 6,7 Prozent auf 67,3 Mill. Euro erhöht. Damit liegt das EBIT laut Unternehmen erstmals klar über dem Vorjahr. Das Finanzergebnis war hingegen durch Zinskosten für Akquisitionen beeinträchtigt und sank dadurch von -1,6 auf -10,0 Mill. Euro (137,6 Mill. S), teilte das Unternehmen am Freitag ad-hoc mit.

Für das letzte Quartal 2001 erwartet sich die BBAG eine Fortsetzung des Ergebniswachstums. "Aus heutiger Sicht sollte das EBIT 2001 das Konzernergebnis aus dem Vorjahr deutlich übertreffen", hieß es weiter.

Die Investitionen von Jänner bis September bezifferte die BBAG mit 90,5 Mill. Euro. Diese seien jedoch zur Gänze aus dem EBITDA finanziert worden, welches in den ersten drei Quartalen im Jahresabstand um 12,1 Prozent auf 149,5 Mill. Euro gestiegen ist.

Durch die neu konsolidierten Brauereien ist der Absatz der BBAG in den ersten neun Monaten um 21,9 Prozent auf 11,8 Mill. Hektoliter gestiegen. Der Umsatz erhöhte sich dabei um 20,3 Prozent auf 852,3 Mill. Euro. Die Zahl der Mitarbeiter hingegen ist trotz der Konsolidierung der Akquisitionen auf Grund "umfangreicher Restrukturierungsmaßnahmen" seit Jahresende 2000 um 870 auf 8.361 gesunken. (APA)

Share if you care.